03 – Im Strudel Wiens

Wien zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Es war eine geschäftige Zeit und eine Zeit des Aufbruchs. Vor allem für Hoteliers, Kaffeehausbesitzer und solche, die es noch werden wollen. Wenn man die Worte Wien und Kaffeehaus hört, dann denkt man natürlich automatisch an Strudel. Auch der darf in dieser Episode nicht fehlen.

In der dritten Folge unseres Podcastes sprechen wir über das Brettspiel „Grand Austria Hotel“ und werden es schonungslos bewerten. Wird es einen Verriss geben, werden wir ein Auge zudrücken oder wird es eine Lobhudelei? Hört es euch an!

Link zum Feed!

Link zum Download der Episode!

Kapitelmarken

00:00:00 Intro
00:00:26 Grand Austria Hotel- das Spiel
00:22:55 Unsere Medien zum Spiel

Musik (Intro /Outro):

Play Song (John Deley)


Bücher:

Vicki Baum: Menschen im Hotel, Ullstein, 1929

Günter Neuwirth, In der Hitze Wiens, Gmeiner, 2019

01-Gegenüber jeder Aktion steht eine Reaktion

… sagte einst Isaac Newton. Gemeinsam wollen wir ab sofort in diesem Podcast agieren und auf die jeweils andere Meinung reagieren und euch so unsere Meinung zu Spielen, die wir gespielt haben, näher bringen. Den Anfang macht heute das nach dem großen Wissenschaftler benannte Brettspiel von Simone Luciani und Nestore Mangone. Wir erzählen euch, was uns an dem Spiel gefallen hat und was nicht. Außerdem blicken wir über den Brettspielrand hinaus und stellen euch zwei Bücher zum Thema „Newton“ vor, die wir gelesen haben. Hier gibt es die Folge zum downloaden. Hier ist der Link zum Feed.

 

Kapitelmarken
00:00:00.000 Intro
00:01:42.557 Newton – das Spiel
00:25:42.920 Kickstarter
00:30:08.147 Die Bücher zur Folge
00:37:29.625 Zu guter Letzt


Musik (Intro /Outro):

Play Song (John Deley)


Bücher:

Florian Freistetter, Wie ein Arschloch das Universum neu erfand, Hanser-Verlag, 2017

Thomas de Padova, Leibniz, Newton und die Erfindung der Zeit, Piper, 2013